News

Nightgroove 2017
12 Bands heizten den 2500 Musikfans kräftig ein.


 Viertes Musikfestival - 2500 Musikfans groovten in Walldürn
Zwölf Bands heizten in den Walldürner Kneipen dem Publikum kräftig ein. 


In einer Neuauflage traten am Samstagabend beim vierten Walldürner Musikfestival "Nightgroove" zwölf hochkarätige Bands und Musikgruppen aus ganz Deutschland in sieben Walldürner Lokalen, Kneipen und Bistros. Außerdem spielten Bands in der Backstube Müssig, in der Galerie "FürWahr", im Museum "Zeit(T)räume" und im Kolpingheim der Kolpingfamilie Walldürn sowie bei einer Open-Air-Veranstaltung auf dem Walldürner Schlossplatz.

Das Programm begeisterte bei dieser langen Nacht der Livemusik und lockte etwa 2500 Gäste von nah und fern in die Wallfahrts- und Garnisonsstadt Walldürn. Damit wurde die Wallfahrtsstadt zur "musikalischen Hauptstadt im Neckar-Odenwald-Kreis" - und das bei trockenem Herbstwetter.

Ein tolles Erlebnis erwartete jeden Gast und Besucher dieser langen Nacht der Livemusik - quer durch die Stadt , quer durch die Jahrzehnte und quer durch viele Musikrichtungen.

Sich bei, mit und durch die Musik unbeschwert und bester Laune durch diesen Samstagabend, ja teilweise sogar bis hinein in die frühen Morgenstunden des Sonntags treiben zu lassen, war für die meisten Gäste dieser vierten Auflage des Kneipenfestivals "Nightgroove", dessen breites musikalisches Spektrum dieses Mal von Beat, Blues, Funk, Rock und Soul über Rock´n Roll und Rhythm-Blues bis hin zu italienischem Pop, lateinamerikanischen Klängen und elektronischer Musik reichte. Damit bot der "Nightgroove" für Jung und Alt ein gleichermaßen attraktives und hochkarätiges Live-Programm.

Der Musikmarathon an diesem Samstagabend in der Walldürner Innenstadt umfasste den kernigen Rock´n Roll der 50er Jahre ebenso wie den hippen Beat der 60er Jahre, den Glam-Rock und die Disco-Welle der 70er Jahre, die Kulthits der 80er Jahre und führte geradewegs in die aktuellen Charts. Italienischer Pop, Latin-Klänge, erdiger Blues, groovender Soul und treibender Rock ergänzten das vielfältige Programm.

Ein jeder Gast und Besucher konnte sich an diesem Abend - ganz nach seinen jeweiligen Vorstellungen und Vorlieben - sein eigenes Programm zusammenstellen und hierbei von einer Lokalität zur anderen wandern beziehungsweise zwischen einzelnen Lokalitäten hin und her pendeln und so von einem Konzert-Höhepunkt zum anderen grooven.

Seinen Auftakt nahm das 4. Walldürner Musikfestival "Nightgroove" am Samstagabend um 20 Uhr mit der Open-Air-Veranstaltung auf dem Walldürner Schlossplatz sowie in allen anderen Locations und endete allerorts zwischen 24 und und 2 Uhr.. Wer dann noch nicht genug hatte, der konnte danach noch die ab 22 Uhr veranstaltete SWR3-Clubparty mit SWR3-DJ Josh Kochhann im Jugend- und Kulturzentrum "Ehemaliger Alter Schlachthof" besuchen und dort bis 3 Uhr bei Partysounds, Rock, Pop, Schlager, "NDW" sowie Haus- und Clubsounds noch zünftig weiterfeiern. Auch dieses Event-Highlight wurde vor allem zu fortgeschrittener Stunde gut frequentiert.

Allerorts begeisterten die bei diesem 4. Walldürner Musikfestival "Nightgroove" mitwirkenden Bands mit ihrem Musiksound: "MEP Live" mit Rock, Pop. Country und Blues beim Open-Air-Festival von 20 bis 24 Uhr auf der Open-Air-Bühne der Stadtwerke Walldürn auf dem Walldürner Schlossplatz, die Gruppe "Threesome" mit Rock´n Roll und Rockabilly in der Backstube Müssig in der Oberen Vorstadtstraße, die Band "Rockabout Aces" mit Classic Rock der Extraklasse in Bingo´s BaBa Lounge in der Adolf-Kolping-Straße, die Gruppe "Cafe con Leche" mit heißen Latin-Rhythmen aus Salsa, Bachata und Merengue in der Ta-verne "Altes Wasserwerk" in der Hornbacher Straße, die Gruppe "Sun-hill 5" mit Rhythm´n Blues, Rock und Soul in der Galerie "FürWahr" in der Hauptstraße, die Gruppe "Alley Cats" mit Funk mit eingängigen groovigen Beats und Soul mit Power und Herz im Gasthof "Zum Hirsch" Am Plan, die Gruppe "JamSlam" mit Blues-, Pop- und Rockklassikern im Kolpingsheim der Kolpingfamilie Walldürn in der Unteren Vorstadtstraße, die Gruppe "2-Plugged" mit Rockklassikern und Pop, Musik der 70er NDW und Hits der 90er im Museum "Zeit(T)räume" in der Unteren Vorstadtstraße auf der Bühne der Sparkasse Neckartal-Odenwald, die Gruppe "Kohala" mit Hard´n Heyvy-Klassikern von AC/DC über Deep Purple, KISS und Motörhead bius hin zu ZZ Top in Nikos Pub, die Gruppe "Piaggi" mit Italienischem und internationalem Pop im Hotel-Gasthof "Zum Ritter/Akropolis" in der Unteren Vorstadtstraße, die Gruppe "Alma Mater" mit Rockmusik der 60er- und 70er Jahre in "Rolfs Bistro" in der Hornbacher Straße, sowie die Gruppe "Idiots in the Crowd" mit Folk-Rock, Irish-Folk-Traditionals und knackigen Rock´n Roll-Covers im Gasthaus "Zum Burgtörle" in der Hauptstraße.

Bei bester Party-Stimmung und einem wirklich attraktiven musikalischen Live-Programm wurde zu treibenden Beats bis in die späten Nachtstunden hinein gegroovt, und immer wieder war es auch faszinierend, zu beobachten, wie sich Besuchergruppen auf dem Weg zu den einzelnen Lokalitäten in der Walldürner Innenstadt begegneten und in bester Stimmung unterwegs über ihre Erlebnisse in den bislang schon besuchten Szene-Lokalen austauschten.
Redakteur / Urheber