News

Weihnachtswunsch des Bürgermeisters


Ich wünsche mir in diesem Jahr
mal Weihnacht‘ wie es früher war.
Kein Hetzen zur Bescherung hin,
kein schenken ohne Herz und Sinn.
Ich wünsch‘ mir eine stille Nacht,
frostklirrend und mit weißer Pracht.
Ich wünsch mir ein kleines Stück
von warmer Menschlichkeit zurück.
Ich wünsch‘ mir in diesem Jahr
ne Weihnacht, wie als Kind sie war.
Es war einmal – schon lang ist’s her,
da war so wenig so viel mehr.

(Verfasser unbekannt)


Liebe Walldürnerinnen, liebe Walldürner,


von allen Festen des Jahres hat das Weihnachtsfest immer noch die größte Strahlkraft. Vielleicht liegt es daran, dass es in der dunklen und kalten Jahreszeit stattfindet und wir es dadurch wie ein Kontrastprogramm, ja manchmal wie einen Leuchtturm inmitten von Dunkelheit und Kälte erleben und lange auf diesen hellen Orientierungspunkt zustreben. Wie trostlos wäre die Winterzeit ohne Weihnachten!

Vielleicht liegt diese „Zauberwirkung“ auch daran, dass wir dieses Fest mit vielen persönlichen Erinnerungen verbinden und es immer noch ein wenig mit unseren Kinderaugen erleben.

Lassen Sie sich auf alle Fälle von dieser besonderen Jahreszeit verzaubern! Und wenn Sie Wünsche ans Christkind haben, mögen diese in Erfüllung gehen.
                                   
Mit herzlichen Weihnachtsgrüßen für Sie und Ihre Familie

Ihr

Markus Günther
Bürgermeister