News

Walldürn in vielen Facetten


Sonja Faber SchreckleinDas „Landesschau Mobil“-Team ist auf Entdeckungstour in Walldürn: Reporterin Sonja Faber-Schrecklein ist ab Dienstag, 19. Juni 2018 für Dreharbeiten in der Stadt im Neckar-Odenwald-Kreis unterwegs. Sie möchte herausfinden, was die Menschen in Walldürn bewegt und was das Leben vor Ort prägt. Das „Landesschau Mobil“-Team freut sich dabei auch auf spontane Begegnungen mit Menschen vor Ort. Gesendet wird die Reportage zunächst in einzelnen Episoden täglich von Montag, 9. bis Freitag, 13. Juli 2018 in „Landesschau Baden-Württemberg“, außerdem als halbstündige Reportage am Samstag, 14. Juli 2018 von 18:15 bis 18:45 Uhr in „Landesschau Mobil Walldürn“ im SWR Fernsehen in Baden-Württemberg.
 
Die „Landesschau Mobil“-Erkundungstour und ihre Leitfragen:

 
- In Walldürn-Neusaß haben Ende der 1980er Jahre sieben Landwirte eine Golfanlage ins Leben gerufen. Wie kam es dazu? Sonja Faber-Schrecklein begibt sich auf die Suche nach dem Golfplatz und will unter anderem mehr über die Gründungsgeschichte erfahren.
 
- Was bedeutet die Wallfahrt für die Stadt Walldürn? Reporterin Sonja Faber-Schrecklein wohnt der Rosenmesse zu Ehren der heiligen Rita in der Walldürner Wallfahrtsbasilika bei und hört sich um.
 
- „Landesschau Mobil“ hebt auf dem Walldürner Flugplatz ab und erfährt, dass die Landebahn nicht nur von Fliegern genutzt wird.
 
- Sonja Faber-Schrecklein erfährt von einem bekannten Walldürner Kabarettisten. Um wen es sich wohl handelt?
 
- Wie schafft man es, sich als Modemacherin und Maßschneiderin in Walldürn zu etablieren? „Landesschau Mobil“ lernt Brigitte Wagner und ihr Modeatelier „Die tapfere Schneiderin“ in Walldürn-Gerolzahn kennen.
 
- Sonja Faber-Schrecklein kommt eine „sardisch-Odenwälder“ Erfolgsgeschichte zu Ohren, die mit Eis zu tun hat.

„Landesschau Mobil“-Reporterin Sonja Faber-Schrecklein
Sie liebt Baden-Württemberg und für ihr außerordentliches Engagement im Land wurde sie am 22. Juni 2015 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet: Sonja Faber-Schrecklein wuchs in Esslingen am Neckar auf und reist seit 1991 für „Landesschau Mobil“ durchs Land. Damit hat sie das Entstehen der Sendung von Anfang an begleitet. „Das Mobil ist mit mir gewachsen, und ich an ihm. Die Menschen kennen und schätzen das Format, weil es Land und Leute vorstellt. Deswegen bin ich immer noch gern dabei“, sagt die SWR-Reporterin, die gerne Spätzle mit Soße isst, Traditionen hochhält und auch vor der Kamera ihren schwäbischen Dialekt nicht unterdrückt.

Redakteur / Urheber
Südwestrundfunk