News

Online-Plattform zur Koordination privater Hilfsangebote

Stadtverwaltung bietet Möglichkeit Hilfe zu suchen und Hilfe anzubieten

Am Mittwochvormittag hat die Online-Plattform „Nachbarn helfen“ der Stadtverwaltung Walldürn ihren Betrieb aufgenommen. Unter der Internetadresse www.wallduern.de/hilfe haben Bürgerinnen und Bürger aus Kernstadt und den Stadtteilen die Möglichkeit, Hilfe zu suchen und Hilfe anzubieten.

Gemeinsam mit der für die Stadt Walldürn tätige Webagentur, der Firma Hitcom New Media GmbH aus Dunningen, ist es binnen einer knappen Woche gelungen, die Plattform zu erstellen. Gestern wurde diese final in den Internetauftritt der Stadtverwaltung integriert.

„Ursprünglich wollten wir uns diesem Projekt erst im Sommer annehmen. Zielsetzung war der Aufruf zur Solidarität zwischen Jung und Alt.“, so Bürgermeister Markus Günther.

„Doch durch das Coronavirus und die damit verbundenen Einschränkungen ist jetzt alles ganz anders gekommen. Schließlich musste dann alles ganz schnell gehen.“, ergänzt das Walldürner Stadtoberhaupt.

„Mit dieser professionellen Infrastruktur möchte die Stadtverwaltung das ehrenamtliche und soziale Engagement  in Walldürn und allen Stadtteilen unterstützen.“, erläutert Meikel Dörr, welcher bei der Stadt Walldürn für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist.


Suchanfragen und Hilfsangebote werden direkt zwischen den Parteien mit einer E-Mail hergestellt. Die persönlichen Daten werden dabei jedoch nicht auf der Internetseite veröffentlicht.

Auch Bürgerinnen und Bürger ohne Internetzugang oder PC-Kenntnisse können das Angebot nutzen. Tanja Naas von der Stadtverwaltung kümmert sich um die Einträge und Anfragen bei „Nachbarn helfen“. Sie ist dafür von montags bis freitags zwischen 10:00 und 12:00 Uhr, unter der Rufnummer 06282-67-107, telefonisch erreichbar.
Redakteur / Urheber
Amt für Öffentlichkeitsarbeit - MD