News

Aktion Wunschsterne: „Was wäre der Wunsch an Gott?“


Die Seelsorgeeinheit Walldürn ermöglicht in Kooperation mit den Grundschulen, den katholischen Kindergärten sowie der Stadt Walldürn in der anstehenden Advents- und Weihnachtszeit die Aktion "Wunschsterne". Die Gesamtkoordination liegt in den Händen von Gemeindeassistent Adrian Ambiel. „Die weihnachtliche Atmosphäre stellt sich bei vielen Menschen Pandemie-bedingt, durch die zahlreich abgesagten Veranstaltungen, nur schwer ein. Deshalb ist es wichtig, dass wir mit unseren Familien und Kindern etwas Hoffnung und Zuversicht in diese dunkle Zeit bringen“, so der Gemeindeassistent zu dieser Aktion. Beginnend vom kommenden ersten Adventswochenende bis zum Hochfest der Heiligen Drei Könige am 6. Januar 2021 wird diese Aktion andauern. Die beleuchteten Tannenbäume auf dem Wallfahrtsplatz, Schlossplatz, vor dem Pfarrheim, am Rathaus, in der Kernstadt und in den Ortsteilen, sollen in der Advents- und Weihnachtszeit mit bunten "Wunschsternen" geschmückt werden. In den Grundschulen Walldürn, Rippberg und Altheim wie auch in den katholischen Kindergärten werden diese gebastelt. Auf diese Sterne dürfen persönliche Wünsche und Bitten geschrieben werden. Auch zuhause können die Familien und Kinder die Sterne basteln, beschriften und später selbständig auf die Äste der Tannenbäume hängen.

„Sprich eine Bitte aus, die ich dir gewähren soll“, sagt Gott zu Salomo im Alten Testament. Was wäre, wenn Gott uns im Traum erscheinen würde? Was wäre der eine Wunsch, um den wir Gott bitten würden? Müssten wir lange überlegen? Oder wüssten wir sofort, ähnlich wie Salomo, was wir brauchen? Würden wir für uns bitten oder hätten wir das Wohl von anderen im Blick? Diese Gedanken sollen bei dieser Aktion auch miteinbezogen werden. Wie der neugeborene Christus bringt auch der Stern von Bethlehem Licht in die Finsternis dieser Welt. Somit bringen auch diese „Wunschsterne“ der Kinder, das Licht in das Leben der Gesellschaft und in den oftmals grauen Alltag. Die Sterne werden dann kurz vor dem Fest der Heiligen Drei Könige eingesammelt und beim feierlichen Gottesdienst am 6. Januar um 9.30 Uhr in der Wallfahrtsbasilika zum Heiligen Blut gesegnet. Danach kommt ein Teil der Sterne in das Geriatriezentrum, das Haus am Limes und auch in das Odenwald-Hospiz. Die restlichen „Wunschsterne“ darf man sich dann in der Wallfahrtsbasilika abholen. (ac)